Willkommen beim digitalen Schulbuch zur Finanzkompetenz

Der Umgang mit Geld erfordert Finanz- und Planungskompetenz. Mit Geld umgehen zu können, ist eine grundlegende Fertigkeit, um am gesellschaftlichen Leben teilnehmen und ein eigenständiges und selbstbestimmtes Leben führen zu können. Daher ist es sinnvoll, relevante Inhalte auch in der Schule aufzugreifen. Fragen zum Thema Finanzkompetenz gibt es in jedem Fall genug: Wozu benötige ich ein Girokonto? Welche Verfahrensabläufe gibt es bei einer Verschuldung? Und wozu benötigen wir überhaupt Geld?

Ziel des digitalen Schulbuchs zur Finanzkompetenz ist, Schülerinnen und Schülern in insgesamt neun Kapiteln die wichtigsten Grundlagen zum Thema Finanzkompetenz zu vermitteln. Angefangen von der Frage, warum wir wirtschaften müssen und warum es Geld überhaupt gibt, stehen unterschiedliche Formen von Geld (Bar- und Giralgeld) sowie die Behandlung des bargeldlosen Zahlungsverkehrs im Zentrum. Finanzkompetenz umfasst aber auch finanzbezogene konsumrelevante Inhalte wie Rechte und Pflichten jugendlicher Verbraucher und selbstbestimmte Kaufentscheidungen bis hin zu alltagsbezogenen Inhalten wie dem Girokonto, der ersten eigenen Wohnung und dem Thema Verschuldung. Mit anschaulich aufbereiteten Inhalten und zahlreichen interaktiven Elementen wie z.B. einer Girokontensimulation, sowohl zwischen den Schülerinnen und Schülern und ihrem Endgerät als auch innerhalb der Lerngruppe, trägt das digitale Schulbuch zur Finanzkompetenz so zur Stärkung der Finanzkompetenz junger Menschen in Nordrhein-Westfalen bei.

Das digitale Schulbuch ist für den Einsatz im regulären Präsenzunterricht konzipiert, enthält aber auch Elemente, die im Homeschooling eingesetzt werden können.



Projektförderung

Dieses Projekt wird durch das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.